Air Berlin: Abfertigungs-Probleme in Tegel weiterhin ungelöst

15.05.2017 - 09:35 0 Kommentare

Air Berlin hat weiter Schwierigkeiten am Flughafen Berlin-Tegel: Die Abfertigungs-Probleme seien nicht gelöst, heißt es. Der Dienstleister Aeroground hatte sich anders geäußert.

Gepäckabfertigung am Airport Tegel - © © dpa - Monika Skolimowska

Gepäckabfertigung am Airport Tegel © dpa /Monika Skolimowska

Air Berlin hat der Darstellung des Dienstleisters Aeroground widersprochen, die Probleme mit der Abfertigung am Flughafen Berlin-Tegel seien gelöst. "Nach wie vor ist zu wenig Personal vor Ort, so dass unsere Passagiere noch immer mit Verspätungen rechnen müssen", sagte ein Air-Berlin-Sprecher am Sonntag.

Aeroground, ein Tochterunternehmen des Münchner Flughafens, hatte zuvor erklärt, die Abfertigung in Tegel laufe mittlerweile weitgehend stabil. Verspätungen würden "in den allermeisten Fällen nicht durch Probleme bei der Flugzeugabfertigung verursacht".

© dpa, Monika Skolimowska Lesen Sie auch: Abfertigungsprobleme: Air Berlin muss neue Langstrecken verschieben

Aeroground hatte die Abfertigung in Tegel Ende März übernommen, danach klappte die Gepäckbeförderung nicht mehr reibungslos. Air Berlin hatte mitgeteilt, Mitarbeiter der Fluggesellschaft aus der Verwaltung und anderen Bereichen würden freiwillig am Flughafen aushelfen. Je acht Mitarbeiter täglich betreuten Passagiere und beteiligten sich am Crew-Transport und an der Abfertigung, hieß es.

Von: ch, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager EU-Kommission genehmigt Easyjet-Deal

    Die EU-Kommission gibt der geplanten Übernahme von Air-Berlin-Teilen durch Easyjet grünes Licht - diese "werde den Wettbewerb nicht mindern". Lufthansa hingegen muss noch auf das Urteil aus Brüssel warten.

    Vom 12.12.2017
  • Ryanair fliegt jetzt auch vom Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt. Low-Cost-Carrier Ryanair will in Tegel starten

    Billigflieger Ryanair hat sich nach eigenen Angaben um Slots am Berliner Flughafen Tegel beworben. Viel zu spät, da die Iata-Slotkonferenz doch schon vor drei Wochen war? Nicht ganz, ein Experte sieht gute Chancen.

    Vom 04.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus