Ab April mit 767

Air Astana erhöht Kapazität nach Frankfurt

11.01.2013 - 10:46 0 Kommentare

Ab April wird die kasachische Air Astana ihre Kapazitäten am Frankfurter Flughafen erhöhen. Vier Mal wöchentlich wird dann auf der Strecke Astana-Frankfurt an Stelle der Boeing 757 eine größere 767 eingesetzt.

Boeing 767-300ER der Air Astana - © © Air Astana -

Boeing 767-300ER der Air Astana © Air Astana

Die kasachische Air Astana wird ab April ihre Kapazitäten nach Frankfurt ausbauen. Zwischen Samstag und Dienstag wird dann an Stelle der Boeing 757-200 eine Boeing 767-300 am Frankfurter Flughafen landen. In der Economy Class bedeutet das eine Kapazitätsaufstockung um 40 Sitze auf 190. Das Angebot in der Business Class wird um zwölf Sitze auf 28 gesteigert. Von Mittwoch bis Freitag wird dann weiterhin eine Boeing 757-200 den Fraport anfliegen.

Die Maschinen der Air Astana erreichen Frankfurt in dem Zeitraum um 17.40 Uhr und verlassen den größten deutschen Flughafen um 19.55 Uhr in Richtung Astana. Die Flugzeit beträgt etwa 6 Stunden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Easyjet bringt Fluggäste mit Norwegian auf die Langstrecke. Easyjet schmiedet weltweite "Billigflieger-Allianz"

    "Easyjet Worldwide": Der britische Billigflieger baut eine interkontinentale Allianz der Billigflieger. Die Langstrecken-Umsteigeverbindungen laufen über den Airport London-Gatwick. Das soll nur der Anfang sein.

    Vom 13.09.2017
  • Ein Ryanair-Flugzeug rollt vor zwei Lufthansa-Maschinen über das Vorfeld des Frankfurter Flughafens. Ryanair baut Frankfurt-Basis weiter aus

    Ryanair baut die Präsenz am Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt weiter aus. Insgesamt zehn Flugzeuge sollen im Sommer vor Ort stationiert werden. Neue innerdeutsche Flugziele finden sich aber nicht im Flugplan.

    Vom 12.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus