Air Astana bestellt Boeing 787

06.02.2012 - 17:23 0 Kommentare

Die kasachische Fluggesellschaft Air Astana hat beim US-Flugzeugbauer Boeing den größten Auftrag ihrer Geschichte. So orderte die Airline unter anderem drei Boeing 787, die ab 2017 ausgeliefert werden sollen.

Eine Boeing 767-300ER der Air Astana am Flughafen Amsterdam - © © AirTeamImages.com - Andy Martin

Eine Boeing 767-300ER der Air Astana am Flughafen Amsterdam © AirTeamImages.com /Andy Martin

Air Astana hat bei Boeing nach eigenen Angaben den größten Auftrag in der kasachischen Luftverkehrsgeschichte platziert:  Die Airline bestellte vier 767-300ER sowie drei 787-8 „Dreamliner, ein Auftragswert zum Listenpreis von 1,3 Milliarden US-Dollar. Die 767-Jets sollen zwischen 2012 und 2014 ausgeliefert, die Dreamliner in den Jahren 2017 bis 2019 ausgeliefert werden, teilte Air Astana am Montag mit.

Die neuen Boeing 767 erhalten Winglets an den Tragflächenenden zur Treibstoffeinsparung, bestätigte Air-Astana-Präsident Peter Foster. Sie würden zwei derzeit geleaste 767 sowie schrittweise die geleasten Boeing 757 ersetzen. Mit einer Reichweite von rund zwölf Stunden Nonstop-Flugzeit könne die 767 ohne jede Beschränkungen und ohne technische Stopps auf dem gesamten Streckennetz von Air Astana eingesetzt werden.

Mit der Aufnahme der Boeing 787 in die Flotte, die 16 Stunden nonstop fliegen kann, will Air Astana auch neue Ziele ins Auge zu fassen, wie etwa in den USA, in Afrika und in der Asien-Pazifik-Region.

Kennzahlen

Gleichzeitig mit der Bestellung gab die Gesellschaft ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2011 bekannt. Demnach wurde die Kapazität um 15 Prozent erhöht, die Zahl der Passagiere stieg um 16 Prozent auf über drei Millionen. Der Umsatz konnte um 16 Prozent gesteigert werden. Die Airline blieb trotz gestiegener Treibstoffkosten nach eigenen Angaben weiterhin in der Gewinnzone. Eine konkrete Zahl wurde nicht genannt. Im vorigen Geschäftsjahr nahm Air Astana drei neue Embraer 190 in Betrieb und eine weitere Boeing 757. Mit Tiflis und Samara wurden neuen Ziele aufgenommen, auf mehreren bestehenden Routen hat die Gesellschaft die Frequenzen erhöht. 

Von: airliners.de mit Air Astana
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Airbus A350-900 der Lufthansa. Lufthansa steht wohl vor Großbestellung

    Lufthansa überlegt offenbar, weitere Langstrecken-Jets zu ordern - entweder A350-Maschinen oder "Dreamliner" von Boeing. Sie könnten als Ersatz für die alternde A340-Flotte dienen.

    Vom 23.10.2018
  • Endmontage im Airbus-Werk in Tianjin. Airbus hofft auf Großauftrag aus China

    Airbus könnte aus China eine Bestellung über 180 Flugzeuge bekommen. Laut einem Bericht wirbt Konzernchef Enders jetzt in Peking um den Deal - und hofft vom Handelskrieg mit den USA zu profitieren.

    Vom 27.09.2018
  • Leap-Triebwerk einer Boeing 737. Boeings 737-Problem wird kleiner

    Die Probleme bei der Auslieferung von Boeing-737-Jets werden kleiner. Gleichzeitig zeigen sich an anderen Stellen Schwierigkeiten, die laut Medien das Produktionsziel gefährden.

    Vom 26.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus