Aerotec in Varel erhält EU-Fördermittel

10.07.2009 - 17:12 0 Kommentare

Der Aeropark Varel, der unter anderem Baugruppen für den neuen Airbus A350 anfertigt, erhält im Rahmen eines EU-Konjunkturprogramms eine millionenschwere Förderung zur Grundlagenforschung.

EADS-Standort Varel - © © EADS -

EADS-Standort Varel © EADS

Mit insgesamt 53 Millionen Euro will Niedersachsens Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) die Wirtschaft im Land ankurbeln. Das Geld stammt aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) und weiteren Förderprogrammen, wie das Landeswirtschaftsministerium am Freitag in Hannover mitteilte. Die Finanzspritze soll Investitionen in Unternehmen und Infrastrukturprojekte erleichtern. 4,6 Millionen Euro gehen an den Aeropark Varel, der Zulieferer von Bauteilen für den neuen Airbus A350 ist.

4,6 Millionen Euro gehen an den Aeropark Varel, der unter anderem neue metallische Legierungen für die Luftfahrt erforschen soll. Rösler sprach mit Blick auf einen zwischen der Aerotec GmbH in Varel und Airbus geschlossenen Vertrag über Arbeitspakete für den neuen Airbus A350 von einem «großem Vertrauen in die Perspektiven des Standortes». Der Vertrag umfasse einen Auftragswert von rund 500 Millionen US-Dollar.

Von: ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Messebesucher fotografieren auf der ILA Berlin Air Show einen Airbus A350. Luftfahrtmesse ILA startet

    Die Internationale Luftfahrtausstellung (ILA) Berlin startet an diesem Mittwoch. 1100 Aussteller aus 41 Ländern stellen ihre Neuheiten vor. Ein Schwerpunkt sind alternative Antriebsmethoden.

    Vom 25.04.2018
  • Das Cotesa-Werk im sächsischen Mittweia. Airbus-Zulieferer Cotesa von Chinesen übernommen

    Der Flugzeugbau-Zulieferer Cotesa gehört jetzt dem chinesischen Konzern AT&M. Mit Von der Übernahme verspricht sich Cotesa-Chef Jörg Hüsken Zugang zum chinesischen Markt. Künftig will das Unternehmen nicht nur für Boeing und Airbus produzieren.

    Vom 18.05.2018
  • Guillaume Faury. Middle of the Market: Airbus will auf Boeing warten

    Seit drei Monaten leitet Guillaume Faury die Airbus-Flugzeugsparte, 2019 könnte er Konzernchef werden. Nun spricht er über die A380-Nachfrage, Personaldiskussionen und ein neues "Middle of the Market"-Modell.

    Vom 01.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus