AeroLogic sucht Flugschüler

08.09.2011 - 16:32 0 Kommentare

Die Frachtfluggesellschaft AeroLogic und die Flugschule TFC Käufer haben eine Kooperation bei der Ausbildung von Nachwuchs-Piloten bekannt gegeben. Der erste Kurs von Flugschülern soll noch in diesem Jahr beginnen.

AeroLogic-Flugbetriebsleiter Joe Moser (rechts) und Christian Käufer (links)

AeroLogic-Flugbetriebsleiter Joe Moser (rechts) und Christian Käufer (links)
© Flughafen Leipzig/Halle - Uwe Schossig

Schulflugzeug Aquila vor Boeing 777F der AeroLogic

Schulflugzeug Aquila vor Boeing 777F der AeroLogic
© Flughafen Leipzig/Halle - Uwe Schossig

Schulflugzeug Aquila vor Boeing 777F der AeroLogic

Schulflugzeug Aquila vor Boeing 777F der AeroLogic
© Flughafen Leipzig/Halle - Uwe Schossig

AeroLogic wird ab November 2011 wird mit der Flugschule TFC Käufer bei der Ausbildung von Nachwuchs-Piloten eng zusammen arbeiten. Mit dieser Kooperation will sich die Frachtairline den unmittelbaren Zugang zu hochqualifizierten Nachwuchspiloten sichern, die bei TFC Käufer eine 24-monatige Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer absolvieren. AeroLogic wird dabei das Ausbildungsprogramm der TFC von Beginn an durch erfahrene Linienpiloten im Sinne eines Mentorenkonzeptes begleiten.

Jörg Eberhart, Geschäftsführer AeroLogic: „Diese Kooperation mit der Flugschule TFC sichert uns einen Wettbewerbsvorteil bei der Suche nach Talenten. Die Nähe zu den Absolventen ermöglicht uns eine konsequente Umsetzung unserer Personalpolitik, die neben der Qualifikation vor allem auf den persönlichen Antrieb und die Haltung unserer Mitarbeiter zum Unternehmen AeroLogic abzielt.“ Der erste Kurs von Flugschülern soll noch in diesem Jahr beginnen.

Die Essener Flugschule TFC Käufer ist seit 30 Jahren im Luftfahrttrainingsbereich tätig und arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit AeroLogic im Bereich Crewtraining zusammen.

Von: airliners.de mit AeroLogic
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Alitalia-Mitarbeiter bekommen bis zum Sommer neue Uniformen. Neue Uniformen für Alitalia

    Das Luft- und Bodenpersonal des ehemaligen Staats-Carriers bekommt neue Arbeitskleidung. Rund 7000 Mitarbeiter erhalten bis zum Sommer ihre neuen Uniformen. Gestaltet werden sie von Alberta Ferretti. 1991 wurden die Uniformen Giorgio Armani entworfen.

    Vom 07.12.2017
  • Triebwerkswartung bei der Air Berlin Technik. Münchner Standort von Air Berlin Technik vor dem Aus

    Die Übernahme der Air Berlin Technik durch Nayak und Zeitfracht ist besiegelt, doch ein internes Papier zeigt, dass den Beschäftigten empfindliche Einschnitte bevorstehen. Einer der drei Standorte soll demnach komplett geschlossen werden. Die Planung im Detail.

    Vom 30.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus