Flottenausbau auf acht Boeing 777F

AeroLogic nimmt Flugbetrieb auf

19.06.2009 - 11:14 0 Kommentare

Am Flughafen Leipzig/Halle rollt heute die neue Frachtfluggesellschaft AeroLogic, ein Gemeinschaftsunternehmen von DHL Express und Lufthansa Cargo, an den Start.

Erste Boeing 777F der AeroLogic in Leipzig/Halle - © © AeroLogic -

Erste Boeing 777F der AeroLogic in Leipzig/Halle © AeroLogic

Die neue Frachtfluggesellschaft AeroLogic geht am Flughafen Leipzig/Halle an den Start. Am heutigen Freitag um 11.00 Uhr wird das gemeinsame Unternehmen von DHL Express und Lufthansa Cargo AG, an dem beide Gesellschaften jeweils zur Hälfte beteiligt sind, den Betrieb aufnehmen, wie beide Konzerne ankündigten. Dazu werden unter anderen die Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post DHL und der Lufthansa, Frank Appel und Wolfgang Mayrhuber, erwartet.

Mit einer Flotte von acht neuen Frachtmaschinen vom Typ Boeing 777F will AeroLogic künftig wichtige Flugrouten von DHL Express und Lufthansa Cargo bedienen. Das erste werksneue Frachtflugzeug war am 13. Mai am Flughafen Leipzig/Halle gelandet. Bis Ende 2010 soll die Flotte auf acht Boeing 777F wachsen.

Die im September 2007 gegründete Gesellschaft mit Sitz im sächsischen Schkeuditz ging aus dem seit 2004 bestehenden Joint Venture der Partner hervor. Zum Unternehmen gehören derzeit etwa 80 Beschäftigte. Insgesamt sind den Angaben zufolge mehr als 200 Arbeitsplätze bei AeroLogic vorgesehen. DAs Luftfahrt-Bundesamt (LBA) hatte der AeroLogic Ende Mai die Betriebsgenehmigung erteilt.

Am Flughafen Leipzig/Halle, der an der Landesgrenze zwischen Sachsen und Sachsen-Anhalt liegt, hatte DHL im Mai 2008 bereits sein neues europäisches Luftfrachtdrehkreuz in Betrieb genommen. Die Deutsche Post World Net investierte nach eigenen Angaben insgesamt 300 Millionen Euro in den neuen Standort, der Brüssel ablöste, und will bis 2012 rund 3500 Arbeitsplätze schaffen. Leipzig/Halle ist damit neben Hongkong und Wilmington in den USA eines von drei großen DHL-Drehkreuzen.

 

Von: airliners.de mit ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin. Luftverkehr braucht nach dem Air-Berlin-Aus neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018
  • Airbus-Flugzeug der Easyjet. Easyjet kündigt neuen Flugplan an

    Der kommende Sommerflugplan von Easyjet ist ab Dienstag (30. Januar) online buchbar. Dies teilte der britische Billigflieger auf seiner Homepage mit. Auch neue innerdeutsche Routen werden erwartet.

    Vom 26.01.2018
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus