Aeroflot startet mit Billigtochter "Dobrolet"

10.06.2014 - 14:36 0 Kommentare

Mit einem Flug auf die Schwarzmeer-Halbinsel Krim hat die russische Fluggesellschaft Aeroflot eine Billigtochter an den Start gebracht. Die Fluglinie "Dobrolet" nahm jetzt mit einem Flug von Moskau nach Simferopol, der Gebietshauptstadt der Krim, ihren Betrieb auf.

Boeing 737-800 in den Farben der Dobrolet. - © © Aeroflot -

Boeing 737-800 in den Farben der Dobrolet. © Aeroflot

Aeroflot startet mit ihrer Billigtochter "Dobrolet". Die russische Airline hatte die neue Billigfluglinie im Oktober gegründet. "Dobrolet" will Tickets anbieten, die zwischen 20 und 30 Prozent günstiger sind als die der Konkurrenz.

Bis Ende des Jahres rechnet die Aeroflot mit rund 200.000 Passagieren. Nach weiteren innerrussischen Zielen wie St. Petersburg und Samara sollen ab 2016 auch Kiew und Odessa in der Ukraine angeflogen werden, genauso wie Ziele in Lettland, Aserbaidschan und Armenien. Bis 2018 soll das Streckennetz insgesamt 45 Routen umfassen auf denen die Airline dann mit 40 Flugzeugen über zehn Millionen Passagiere befördern will.

Von: AFP, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus