Aeroflot nimmt Stuttgart-Flüge auf

27.04.2012 - 16:10 0 Kommentare

Aeroflot hat eine neue Strecke zwischen Moskau-Scheremetjewo und Stuttgart eröffnet. Damit sind nun alle drei großen Moskauer Flughäfen mit der baden-württembergischen Landeshauptstadt verbunden.

Der Flughafen Stuttgart begrüßt den aus Moskau kommenden A319 der Aeroflot am 27. April 2012 mit einer Wassertaufe - © © Flughafen Stuttgart -

Der Flughafen Stuttgart begrüßt den aus Moskau kommenden A319 der Aeroflot am 27. April 2012 mit einer Wassertaufe © Flughafen Stuttgart

Die russische Aeroflot hat Flüge zwischen dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo und Stuttgart aufgenommen. Der eingesetzte Airbus A319 wurde standesgemäß mit einer Wassertaufe durch die Flughafenfeuerwehr begrüßt. Die Maschine verfügt über zwei Buchungsklassen mit 20 Sitzen in der Business Class und 96 Sitzen in der Economy Class. Die Strecke war im Dezember 2011 angekündigt worden.

Die Flüge starten unter der Nummer SU2336 um 10.45 Uhr in Moskau und erreichen Stuttgart um 12.00 Uhr. Mit Flug SU2337 geht es um 12.55 Uhr zurück. Der Airbus setzt dann um 18.00 Uhr wieder am Moskauer Flughafen Scheremetjewo auf. Alle genannten Zeiten sind Ortszeiten. Die Buchungen seien sehr gut angelaufen, sagte Konstantin Pilipenko, Leiter der Aeroflotrepräsentanz Deutschland anlässlich des Erstfluges in Stuttgart. Er sei deshalb zuversichtlich, dass das Projekt erfolgreich sein werde.

Mit der neuen Aeroflot-Verbindung sind nun alle drei großen Moskauer Flughäfen von Stuttgart aus direkt erreichbar: Moskau-Domodedowo und Moskau-Wnukowo werden von Air Berlin und Germanwings angesteuert.

Von: airliners.de mit Flughafen Stuttgart
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "Niki hat immer gut performt." "Die Air-Berlin-Pleite führt zu mehr Wettbewerb"

    Interview Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de über die Folgen der Insolvenz von Air Berlin, das Standing der Niki-Nachfolgerin und deren Engagement im Charter-Geschäft.

    Vom 16.08.2018
  • Streikende Ryanair-Piloten versammeln sich vor dem Flughafen in Dublin. Erster Pilotenstreik bei Ryanair

    Ein historischer Schritt: Piloten von Ryanair legen 24 Stunden lang die Arbeit nieder. Es ist der erste ordentliche Pilotenstreik in der Geschichte des Low-Costers. Die Airline reagiert mit Unverständnis - und mit Annullierungen.

    Vom 12.07.2018
  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus