Premierenflug mit Retro-Airbus

Aer Lingus nimmt Dublin-Stuttgart auf

29.03.2011 - 12:29 0 Kommentare

Aer Lingus hat eine neue Linienflugverbindung zwischen Dublin und Stuttgart eröffnet. Die neue Strecke wird viermal wöchentlich mit Airbus A320 bedient. Die Landeshauptstadt Baden-Württembergs ist das insgesamt sechste Deutschlandziel der irischen Fluggesellschaft.

Die Stuttgarter Flughafenfeuerwehr begrüßt am 27.3.2011 den Aer-Lingus-Erstflug aus Dublin

Die Stuttgarter Flughafenfeuerwehr begrüßt am 27.3.2011 den Aer-Lingus-Erstflug aus Dublin
© Aer Lingus

Flugkapit

Flugkapit
© Aer Lingus

Die irische Fluggesellschaft Aer Lingus hat am Sonntag eine neue Direktverbindung zwischen Dublin und Stuttgart eröffnet. Dabei setzte sie einen werksneuen Airbus A320 ein, der aus Anlass des 75. Firmenjubiläums eine Retro-Sonderlackierung „Irish International“ aus den 1960er Jahren trug. Traditionell wurde die Maschine auf seinem Premierenflug nach der Landung mit einer Wasserfontäne der Flughafenfeuerwehr Stuttgart begrüßt.

Die Flüge starten montags, mittwochs, freitags und sonntags um 11.50 Uhr in Dublin und erreichen Stuttgart um 15.10 Uhr. Der Rückflug verlässt die Landeshauptstadt Baden-Württembergs um 15.55 Uhr und setzt um 17.25 Uhr wieder in Dublin auf. Alle genannten Zeiten sind Ortszeiten.

Nach Berlin-Schönefeld, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt/Main und München ist Stuttgart der sechste deutsche Flughafen, den Aer Lingus ansteuert. Die Airline hatte die neue Route im Dezember angekündigt.

Von: airliners.de mit Aer Lingus
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge der Thomas-Cook-Tochter Condor. Condor-Crews stimmen Basen-Aufteilung zu

    Die Condor-Kernflotte soll im kommenden Jahr auf vier Airports konzentriert werden - auch an den anderen Flughäfen gibt es noch "DE"-Verbindungen. Die Mitarbeiter konnten darüber abstimmen. Und haben zum Großteil den Plan abgenickt.

    Vom 22.11.2018
  • Der Airbus A321 der Germania Flug AG. Expansionskurs der Schweizer Germania geht weiter

    Der Schweizer Ableger der deutschen Ferienfluggesellschaft Germania stockt sein Angebot auf. Im Sommer will die Airline neue Ziele anfliegen, bestehende Frequenzen erhöhen und neues Fluggerät einflotten.

    Vom 26.10.2018
  •  Das Netzmanagement der Airlines im Wandel (1)

    Aviation Management Aviation-Management-Professor Christoph Brützel befasst sich in mehreren Beiträgen mit aktuellen Tendenzen im Airline-Netzmanagement und den Konsequenzen für die Strukturen des Luftverkehrsnetzes. Teil 1 widmet sich den globalen Netzfluggesellschaften.

    Vom 07.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus