Jahresbilanz 2011

Aer Lingus mit Passagierplus

10.01.2012 - 13:52 0 Kommentare

Die irische Fluggesellschaft Aer Lingus hat ihre Verkehrszahlen für das abgelaufene Kalenderjahr 2011 vorgelegt. Demnach beförderte die Airline inklusive ihrer Regionaltochter über zehn Millionen Passagiere und damit etwas mehr als im Jahr 2010.

Leitwerke von Aer Lingus - © © Aer Lingus -

Leitwerke von Aer Lingus © Aer Lingus

Trotz der in Irland angespannten volkswirtschaftlichen Gesamtsituation blickt die irische Fluggesellschaft Aer Lingus mit insgesamt 9,75 Millionen gebuchten Passagieren (plus 0,5 Prozent z. Vj.) zufrieden auf das abgelaufene Jahr zurück. Inklusive der mit Aer Lingus Regional in den vergangenen zwölf Monaten gebuchten Fluggäste kommt die Aer-Lingus-Gruppe mit 10,54 Millionen Passagieren sogar über die Zehn-Millionen-Grenze. Damit steht Aer Lingus im Vergleich zum europäischen Wettbewerber-Umfeld nach eigener Einschätzung auf einer soliden Basis.

Allein im vergangenen Dezember nutzten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 13 Prozent mehr Passagiere die Flüge von Aer Lingus. Aufgrund von Wettereinflüssen mussten im Dezember 2010 jedoch viele Flüge abgesagt werden. Die Auslastung im Dezember sank im Monatsvergleich um 6,2 Prozent auf 68,4 Prozent. Aer Lingus hatte das Angebot gegenüber Dezember 2010 um 22,8 Prozent ausgebaut.

Auch mit der Entwicklung auf den Strecken zwischen Irland und Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Aer Lingus zufrieden. „ Unsere letztjährige Angebotserweiterung von rund 15 Prozent in Deutschland konnten wir am Markt sehr gut absetzen“, erläutert Christoph Müller, CEO Aer Lingus, am Montag in Dublin.

Von: airliners.de mit Aer Lingus
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die sechs interessantesten europäischen Billigflieger (von oben links): Norwegian, Wizz Air, Ryanair, Easyjet, Transavia und Eurowings. So entwickelten sich Europas Billigflieger 2018

    Überblick Jahreszahlen der wichtigsten Low-Coster Europas: Nicht nur Ryanair und Easyjet befördern mehr Passagiere, beim Wachstum unterscheiden sich alle stark - Wizz Air eilt voran, Transavia bleibt hinten und Eurowings überholt Norwegian.

    Vom 17.01.2019
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus