Juli-Zahlen

ADV: Mehr Passagiere, weniger Fracht

29.08.2012 - 16:33 0 Kommentare

Der Flughafenverband ADV hat die Verkehrszahlen für den Monat Juli veröffentlicht. Demnach stieg das Passagieraufkommen an den deutschen Flughäfen auf knapp 20 Millionen Passagiere. Im Bereich der Luftfracht setzte sich der schwächere Trend der vergangenen Monate fort.

Passagiere am Flughafen München

Passagiere am Flughafen München
© dpa

Monatliche Entwicklung des Passagierverkehrs August 2011 bis Juli 2012

Monatliche Entwicklung des Passagierverkehrs August 2011 bis Juli 2012
© ADV

Monatliche Entwicklung des Luftfrachtverkehrs (an+ab) August 2011 bis Juli 2012

Monatliche Entwicklung des Luftfrachtverkehrs (an+ab) August 2011 bis Juli 2012
© ADV

Flugzeugbewegungen August 2011 bis Juli 2012

Flugzeugbewegungen August 2011 bis Juli 2012
© ADV

Im Juli wurden an den deutschen Flughäfen knapp 20 Millionen Passagiere gezählt. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht dies einem Wachstum von zwei Prozent (an+ab). Die umgeschlagene Luftfracht ging gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent (an+ab) auf knapp 369.000 Tonnen zurück. Damit setzen sich die bekannten Trends grundsätzlich fort, wie der Flughafenverband ADV am Mittwoch mitteilte.

Die Zahl der Flugbewegungen lag mit gut 211.000 Starts und Landungen nur geringfügig unter dem Vorjahreswert – dies entspricht einem Rückgang von -0,7% .

Wie bereits in den vergangenen Monaten zeigte sich der innerdeutsche Passagierverkehr mit einem Rückgang von sechs Prozent auch in diesem Monat wesentlich schwächer als der Europa-Verkehr. Der Zuwachs lag hier gegenüber dem Vorjahresmonat bei 3,7 Prozent. Die deutlichsten Zuwächse mit 5,1 Prozent weist der Interkont-Verkehr auf. Wie auch schon in den Vormonaten sind die Wachstumsunterschiede zwischen den verschiedenen Flughäfen unverändert deutlich und stehen im engen Zusammenhang mit den angebotenen Streckenzielen.

In der Luftfracht setzen sich an den deutschen Flughäfen ebenfalls die seit einigen Monaten bekannten rückläufige Tendenzen fort. Dabei gingen die Ausladungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,7 Prozent auf knapp 167.000 Tonnen zurück und die Einladungen geringfügig um 0,5 Prozent auf gut 201.000 Tonnen zurück.

Die ersten sieben Monate im Blick

Seit Jahresbeginn wurden an den deutschen Flughäfen rund 114 Mio. Fluggäste gezählt. Dies entspricht einem Zuwachs von 2 Prozent (an+ab) gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Während der innerdeutsche Luftverkehr einen Passagierrückgang von 2,2 Prozent aufweist, verbessert der Europaverkehr sein Wachstum auf 2,5 Prozent und der Interkont-Verkehr nahm mit 6,5 Prozent am meisten zu.

Die umgeschlagene Luftfracht liegt mit -3,9 Prozent (an+ab) und knapp 2,5 Mio. Tonnen unter den Vorjahreszahlen. Die Zahl der Flugbewegungen lag mit fast 1.343.000 Starts und Landungen um 2,5 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Link: ADV-Verkehrsstatistik Juli 2012 (PDF, 180 kB)

Von: airliners.de mit ADV
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Berlin Jobs Mehr Stellenangebote »