Mehr Passagiere an deutschen Flughäfen

30.04.2018 - 13:09 0 Kommentare

Die Quartalszahlen des Flughafenverbands ADV zeigen: Der Flugverkehr in Deutschland wächst. Der internationale Verkehr legt deutlich zu, während es innerdeutsch nach der Air-Berlin-Pleite weiter rückläufige Zahlen gibt.

Passagiere am Airport Berlin-Tegel - © © dpa - Paul Zinken

Passagiere am Airport Berlin-Tegel © dpa /Paul Zinken

Die deutschen Flughäfen haben im März ein solides Plus im Passagierverkehr erzielt. Wie der Flughafenverband ADV jetzt mitteilte, stieg die Zahl der Reisenden im Vorjahresvergleich um fast sechs Prozent - auf rund 18,6 Millionen Passagiere.

Innerdeutscher Verkehr weiter rückläufig

Der innerdeutsche Verkehr bleibt allerdings weiter rückläufig. Die Zahl der Passagiere ging um 3,4 Prozent auf rund vier Millionen zurück. Es seien noch nicht alle Air-Berlin-Slots mit neuen Flügen besetzt, teilte die ADV mit. Grund dafür sei ein Mangel an Personal und Fluggerät.

Gegensätzlich ist die Entwicklung beim Europa-Verkehr. Dieser konnte um 8,7 Prozent auf elf Millionen Passagiere zulegen. Das Wachstum im Interkontinental-Bereich bleibt mit 8,8 Prozent ebenfalls auf hohem Niveau. Insgesamt nutzten damit rund 3,5 Millionen Passagiere das Langstreckenangebot an deutschen Airports.

Bei der positiven März-Entwicklung der Verkehrszahlen spielen den Angaben nach auch die in diesem Jahr früheren Osterferien eine Rolle.

Flugbewegungen stagnieren

Im März stagnierte die Zahl der Flugbewegungen mit rund 170.00 Starts- und Landungen. Das entspricht einem minimalen Minus von 0,1 Prozent im Verglich zum Vorjahr. Laut den ADV-Experten sei das aber für den letzten Monat einer Flugplanperiode kein untypischer Effekt.

Im Cargo-Bereich ist die Entwicklung weiter positiv: Das Frachtvolumen an den deutschen Flughäfen stieg im März um 1,5 Prozent auf 443,563 Tonnen.

Foto: Quelle: ADV

Von den 22 ADV-Flughäfen verzeichneten im März sechs Airports Rückgänge im Passagiergeschäft. Am ehemaligen Air-Berlin-Hub Berlin-Tegel ist der Negativtrend allerdings gestoppt. Im vergangen Monat lag das Passagierwachstum dort bei rund zwei Prozent.

© FBB, Lesen Sie auch: Berliner Flughäfen wachsen wieder

Auch die Quartalszahlen zeigen an Plus an Reisenden. Im ersten Quartal haben die deutschen Flughäfen demnach mit rund 48,3 Millionen Passagieren knapp drei Prozent mehr Reisende abgefertigt als noch vor einem Jahr. Der innerdeutsche Verkehr nahm um 4,3 Prozent ab. Der Europa-Verkehr nahm um 5,6 Prozent zu und der Interkontinental-Verkehr wuchs um 4,6 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2017.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus