ADV: Ferienverkehr treibt Luftverkehr an

24.08.2018 - 11:14 0 Kommentare

Der Flughafenverband ADV legt seine Juli-Zahlen vor: Die Airports in Deutschland wachsen in den Sommerferien ordentlich. Bei den Langstrecken gibt es ein Minus - auch wegen der fehlenden Air-Berlin-Kapazitäten.

Passagiere laufen durch den Flughafen Berlin-Tegel. - © © dpa - Paul Zinken

Passagiere laufen durch den Flughafen Berlin-Tegel. © dpa /Paul Zinken

Die Airports in Deutschland haben im Juli ein solides Wachstum erzielt. Laut der Monatsstatistik des Flughafenverbandes ADV ist die Zahl der Passgiere um 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Damit liegt die Zahl der Passagiere bei rund 24,4 Millionen.

Zurückzuführen sei das Wachstum im Juli auf die hohe touristische Nachfrage. Dabei bleibt der Europa-Verkehr mit einem Plus von 5,8 Prozent der Wachstumsmotor. Dieser gleicht auch den Rückgang bei Interkontinentalverbindungen (-0,6 Prozent) sowie das Minus von -4,6 Prozent im innerdeutschen Verkehr aus.

Wachstum durch Angebotsvielfalt

Laut ADV-Analyse resultiere das überdurchschnittliche Wachstum aus dem anhalten Angebotswettbewerb der Airlines. Gerade in den Sommerferien sei die Intensität im Wettbewerb durch die zusätzlichen Touristik-Charter noch einmal höher. Den negativen Trend beim Interkontinentalverkehr führt die ADV auf die fehlenden Langstreckenmaschinen der Air Berlin im deutschen Markt zurück.

© dpa, Lesen Sie auch: Wo die Air-Berlin-Maschinen heute fliegen Überblick

Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen wuchs um 3,5 Prozent auf 203.630 Starts und Landungen.

Wachstumsraten des Passagieraufkommens im Juli 2018. Grafik: © ADV

Luftfracht erstmalig seit 2015 rückläufig

Das Frachtvolumen nahm erstmalig seit November 2015 ab. So verbuchte das Cargo-Geschäft im Juli einen Rückgang von -1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das Gesamtwachstum im Jahresverlauf bleibe aber weiter positiv. Grund für den Rückgang sind nach Ansicht der ADV, die "sich global verkomplizierenden Handelsbeziehungen".

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Drei Maschinen auf dem Vorfeld des Flughafens in Dresden. Airline-Pleiten treffen besonders den Osten

    Die Marktaustritte von Germania, BMI oder auch Small Planet Airlines spüren vorrangig kleinere Flughäfen. Besonders schwierig ist die Situation in Rostock, Erfurt und Dresden. Aber auch andere Regionalflughäfen verlieren.

    Vom 08.07.2019
  • Ein Flugzeug der Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel. Der drittgrößte Flughafen heißt jetzt Berlin-Tegel

    Lange war Düsseldorf die klare Nummer drei, wenn es um Passagierzahlen an deutschen Flughäfen geht. Jetzt ändert sich das Bild. Der Flughafen Berlin-Tegel hat im ersten Quartal überholt – aber das ist nicht die einzige Verschiebung im Ranking.

    Vom 26.04.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus