Kritische Fragen im Ausland

ADV: BER-Debakel gefährdet Ruf

22.11.2012 - 10:32 0 Kommentare

Der Flughafenverband ADV hat wegen der mehrmaligen Verschiebung des Eröffnungstermins des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) vor den Auswirkungen im Ausland gewarnt. Die Verzögerungen beschädigen den Ruf des Standorts Deutschland.

Ralph Beisel, ADV-Hauptgesch - © © ADV -

Ralph Beisel, ADV-Hauptgesch © ADV

Das Debakel um den neuen Hauptstadt-Flughafen in Berlin-Schönefeld droht sich negativ auf die anderen Flughäfen in Deutschland auszuwirken. Davor warnte der Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV, Ralph Beisel, in der "Berliner Morgenpost" (Donnerstagausgabe). Deutsche Flughäfen seien im Ausland "hoch angesehen", sagte Beisel. Dafür sorgten die im allgemeinen kurzen Umsteigezeiten und der Service.

"Aus dem Grund sind deutsche Flughafengesellschaften im Ausland als Investor oder Berater sehr gefragt, wenn irgendwo auf der Welt ein neuer Flughafen gebaut wird." Dieser hervorragende Ruf leidet unter den anhaltenden Problemen am künftigen Hauptstadt-Flughafen, klagte Beisel.

Im internationalen Vergleich sei es zwar nicht ungewöhnlich, dass sich Bauprojekte verzögern und verteuern, doch das dies nun auch in Deutschland passiere, habe man im Ausland nicht erwartet Noch schlage sich dies nicht direkt durch Auftragsrückgänge nieder, doch Kunden würden deswegen kritische Fragen stellen, so Beisel.

Anfang Mai war die für Juni 2012 geplante Eröffnung des Flughafens wegen Problemen beim Brandschutz abgesagt worden. Doch auch der derzeit anvisierte Starttermin am 27. Oktober 2013 steht nur unter Vorbehalt. Technik-Chef Horst Amann hatte eine Bestandsaufnahme gestartet, die zum Teil Verstöße gegen Vorschriften des Bauordnungsamts aufdeckte. Diese sollen nun ausgebessert werden. Dafür werden derzeit Pläne fertiggestellt, an denen sich die Firmen orientieren können.

Von: dapd, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Der ehemalige Berliner Flughafenchef Rainer Schwarz. Ex-BER-Chef mahnt neues Luftverkehrskonzept für Berlin an

    Der frühere Berliner Flughafenchef Schwarz vermisst neue Konzepte für den BER. Die Politik müsse sich mit der Zukunft beschäftigen anstatt mit einem zweiten Untersuchungsausschuss die Vergangenheit erneut zu begutachten.

    Vom 10.12.2018
  • Engelbert Lütke Daldrup. BER-Chef: Darum muss Tegel schließen

    Der Flughafen Berlin-Tegel muss sechs Monate nach Eröffnung des BER schließen. Airportchef Lütke Daldrup erklärt, warum es nicht anders geht.

    Vom 18.12.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus