Ab September: Air Dolomiti streicht Verbindung nach Frankfurt

23.08.2013 - 11:17 0 Kommentare

Die zum Lufthansakonzern gehörende Air Dolomiti wird ab September eine Route nach Frankfurt aufgeben. Die Italiener werden dann nicht mehr ab Mailand-Bergamo an den Großflughafen kommen.

ATR72 der Air Dolomiti

ATR72 der Air Dolomiti
© Air Dolomiti

Air Dolomiti Embraer 195

Air Dolomiti Embraer 195
© Lufthansa

Die Lufthansatochter Air Dolomiti wird ab September nicht mehr zwischen dem italienischen Flughafen Mailand-Bergamo und dem Hub der Mutter in Frankfurt operieren. Die Streichung der Verbindung resultiert aus der konzernweiten Umstellung der Lufthansa auf den Jetbetrieb, so eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber airliners.de.

Im Zuge des Sparprogrammes "Score" wurde Ende 2012 das Aus für die Turboprop-Flotte verkündet. Damit sollen innerhalb des Lufthansakonzerns alle Strecken, die mit Propellermaschinen bedient wurden, auf den Betrieb mit Strahlflugzeugen umgestellt werden.

Derzeitig bietet die Airline eine tägliche Verbindung von Mailand-Bergamo zum größten deutschen Flughafen an. Zum Einsatz kommt ein Mix aus ATR 72 und E195. Weiterhin bedient die Airline Frankfurt ausgehend von Verona-Villafranca.

Erst Ende Mai gab die Airline kurzfristig bekannt sich von der Strecke Verona-Wien zurückzuziehen. Ursprünglich sollte diese mit Props bediente Strecke ebenfalls im Zuge von "Score" auf Jetbetrieb umgestellt werden. Damals war der ausschlaggebende Grund der Streichung wohl die mäßige Sitzauslastung auf der Route.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Räumdienstfahrzeug auf dem Rollfeld des Flughafens Frankfurt Wintereinbruch bringt Flugverkehr durcheinander

    Der erste heftige Schneefall des Winters hat zu Verspätungen im Flugverkehr geführt. Nicht nur an den großen Drehkreuzen in Frankfurt, München und Düsseldorf kam es zu etlichen Annullierungen.

    Vom 11.12.2017
  • Boeing-Maschine der Ryanair. Ryanair stationiert Reserve-Maschinen in Frankfurt

    Ryanair hat mit seinen engen Umläufen besonders viele späte Landefenster kurz vor 23 Uhr am Flughafen Frankfurt. Die Iren landen häufig zu spät, müssen deswegen zum Rapport im Ministerium und einigen sich auf Hilfsmaßnahmen.

    Vom 08.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus