Feierliche Übergabe

A350: Erste Tragfläche in Bremen gefertigt

15.10.2012 - 11:50 0 Kommentare

Das Airbus-Werk in Bremen hat die erste Tragfläche für das neue Langstreckenmodell A350 XWB ferig gestellt.

Der erste Flügel für den neuen Langstrecken-Airbus A350-900 wird am 12.10.2012 im Airbus-Werk Bremen feierlich präsentiert.

Der erste Flügel für den neuen Langstrecken-Airbus A350-900 wird am 12.10.2012 im Airbus-Werk Bremen feierlich präsentiert.
© dpa - Ingo Wagner

Der erste Fl

Der erste Fl
© dpa - Ingo Wagner

Der erste Flügel für den neuen Langstrecken-Airbus A350-900 wird am 12.10.2012 im Airbus-Werk Bremen feierlich präsentiert.

Der erste Flügel für den neuen Langstrecken-Airbus A350-900 wird am 12.10.2012 im Airbus-Werk Bremen feierlich präsentiert.
dpa - Ingo Wagner

Der erste Flügel für den neuen Langstrecken-Airbus A350-900 wird am 12.10.2012 im Airbus-Werk Bremen feierlich präsentiert.

Der erste Flügel für den neuen Langstrecken-Airbus A350-900 wird am 12.10.2012 im Airbus-Werk Bremen feierlich präsentiert.
© dpa - Ingo Wagner

Christoph Zapf (l-r), Leiter der Flügelausrüstung in Bremen, Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD), Olaf Gedrat, Vice President Head of Bremen Plant Wing Equipping und High Lift (halb verdeckt), Didier Evrad, Executive Vice President und Leiter des A350 XWB-Programms, und Günter Butschek, Vorsitzender der Airbus-Geschäftsführung Deutschland, schauen sich die Hydraulik des neuen Flügels an.

Christoph Zapf (l-r), Leiter der Flügelausrüstung in Bremen, Bremens Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD), Olaf Gedrat, Vice President Head of Bremen Plant Wing Equipping und High Lift (halb verdeckt), Didier Evrad, Executive Vice President und Leiter des A350 XWB-Programms, und Günter Butschek, Vorsitzender der Airbus-Geschäftsführung Deutschland, schauen sich die Hydraulik des neuen Flügels an.
© dpa - Ingo Wagner

Im Bremer Airbus-Werk ist in einer Feierstunde die erste Tragfläche für den neuen Airbus A350 XWB übergeben worden. 34 Fluggesellschaften hätten bereits rund 560 Flugzeuge dieses Typs bestellt, sagte Airbus-Sprecher Heiko Stolzke am Freitag. Der erste Flug des neuen Langstreckenjets, der weitestgehend aus Verbundmaterialien hergestellt wird, sei für Sommer 2013 geplant.

Im Bremer Werk arbeiten etwa 2.000 Mitarbeiter in der Flügelausrüstung. Beim A350 montieren sie etwa 23 Kilometer Elektroleitungen, 390 Meter Hydraulikleitungen sowie 300 Geräte und 80 Großbauteile an die Flügelbox, die aus Großbritannien geliefert wird. Die Endmontage erfolgt dann in Toulouse.

Der Airbus A 350 kann 250 bis 350 Passagiere transportieren und bis zu 15.580 Kilometer am Stück zurücklegen.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Darstellung einer A350-1000 im Flug. A350-1000 erhält Musterzulassung

    Der Airbus A350-1000 hat die Musterzulassung der europäischen Easa und der US-Behörde FAA erhalten. Wie der Konzern mitteilt, gelte diese für die Version mit Trent-XWB-97-Triebwerken von Rolls-Royce. Qatar Airways soll Ende des Jahres die erste A350-1000 erhalten.

    Vom 22.11.2017
  • Das "BLADE"-Testflugzeug mit Laminarstruktur an den Flügeln. Airbus-Versuchsflugzeug mit Laminarflügeln hebt ab

    Airbus hat den Erstflug im "Clean Sky"-Projekt "BLADE" durchgeführt. Die A340-Testmaschine ist nach Airbus-Angaben das erste Versuchsflugzeug, das ein "transsonisches Laminarprofil" mit einer "echten internen Primärstruktur" verbindet. Das von der EU geförderte Projekt hat das Ziel, den Reibungswiderstand um 50 Prozent reduzieren.

    Vom 29.09.2017
  • A330-800 bei Airbus in der Endfertigung. Erste A330-800 in der Endmontage

    Airbus hat laut Mitteilung mit der Endmontage der ersten A330-800 begonnen. Diese ist neben der längeren 900er das zweite Mitglied der A330neo-Familie. Die A330-800 hat dieselbe Rumpflänge wie die A330-200. Der Erstflug ist für Mitte 2018 geplant, die Inbetriebnahme wird 2019 erwartet.

    Vom 30.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus