350 Einsatzkräfte bei Krisenübung am Rostocker Airport

26.09.2016 - 13:13 0 Kommentare

Bei einer Krisenübung des Flughafens Rostock-Laage und des Landkreises Rostock haben am Samstag mehr als 350 Einsatzkräfte mitgemacht. Ziel der Übung war die Rettung von Passagieren eines notgelandeten Flugzeugs, wie ein Airport-Sprecher mitteilte.

Die Einsatzkräfte setzten sich aus Mitarbeitern des Flughafens, der Feuerwehr, des Katastrophenschutzes des Landkreises Rostock und diverser Hilfsorganisationen zusammen. Nach Angaben der Veranstalter verlief die Übung erfolgreich. - © © dpa - Jens Büttner

Die Einsatzkräfte setzten sich aus Mitarbeitern des Flughafens, der Feuerwehr, des Katastrophenschutzes des Landkreises Rostock und diverser Hilfsorganisationen zusammen. Nach Angaben der Veranstalter verlief die Übung erfolgreich. © dpa /Jens Büttner

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Beladung einer Antonov 124 der Volga-Dnepr am Flughafen Leipzig/Halle Volga-Dnepr verabschiedet sich aus Leipzig/Halle

    Die russische Frachtfluggesellschaft Volga-Dnepr beendet militärische Transporte für Nato- und EU-Staaten ab Leipzig/Halle. Womöglich ist der Abzug der Großfrachter aber nur vorläufig.

    Vom 16.04.2018
  • A330-Langstreckenflugzeug von Qatar in Berlin-Tegel - im Hintergrund: Maschinen von Air Berlin; Aufnahme von 2015. Berlin hat ein Langstrecken-Problem

    Exklusives Datenmaterial zeigt: Im europäischen Vergleich werden ab den Berliner Airports wenige Langstrecken angeboten. Experten fordern die Airlines auf, jetzt einzusteigen - die Gefahr bestünde, einen Trend zu verschlafen.

    Vom 20.07.2018
  • Passagiere steigen am Flughafen Dortmund in eine Maschine. Betriebszeiten: Airport Dortmund reicht neuen Antrag ein

    Der Flughafen Dortmund will statt bis 22 Uhr zukünftig bis 23 Uhr für den Flugverkehr geöffnet bleiben. Ein erster Antrag samt Bewilligung des Landes wurde 2015 vom Gericht kassiert. Nun gibt es nach airliners.de-Informationen einen neuen Versuch.

    Vom 11.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus